Glattes Haar wär wunderbar

 

Ich könnte stundenlang über dieses Kinderbuch reden/schreiben und hätte nicht alles sagen können, was ich so sagen wollte.
Ich kann vielleicht damit beginnen, wie es im Buch einfach erklärt wurde, dass ein glücklicher Mensch der Anfang der Harmonie auf der Erde ist! Das Buch zeigt dem Leser eindeutig, dass man zuerst sich leiden soll (in vernünftiger Dosis versteht sich) und somit die erste Hürde überspringt, damit er überhaupt irgendwann anfangen kann, die anderen schönen Dinge um sich herum zu entdecken und sie zu lieben. Manchmal braucht man einfach jemanden, der ihm das laut sagt, wie toll seine Augen strahlen, seine Stimme klingt und welche wunderschöne Locken er hat. „Glattes Haar wär wunderbar“ zeigt uns die Welt, die wir mit der Zeit nicht mehr so wahrnehmen, die wir als Kinder wahrgenommen haben. Dass unsere unendlichen Sorgen, alles Schöne betrüben und wir nie schaffen, jemandem ein nettes Wort zu sagen und wie es allen gut tun kann. Tut es, seid lieb zueinander! Nämlich lockiges Haar ist genau so schön wie das glatte Haar.

Schreibe einen Kommentar