Kamishibai-Theater auf Rädern in Münster

Kamishibai-Theater auf Rädern in Münster

Ab dem 20. August 2021 fährt in Münster das mehrsprachige Erzähltheater vom Spielplatz zum Spielplatz. Der Integrationsrat der Stadt Münster startet zum aktuellen Schulstart ein neues Projekt. Im August und September werden in sechs Sprachen bekannte Geschichten für Kinder im Kindergarten- und Schulalter vorgelesen. 

Beata Arabasz – Koordinatorin des Projektes (Mitglied des Integrationsrates und beratendes Mitglied im Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien) erklärt in einem Gespräch, dass Ehrenamtliche während des Projekts auf Türkisch, Französisch, Arabisch, Russisch, Polnisch und Spanisch vorlesen werden. 

Der Bedarf am kulturellen, sprachlichen und sozialen Austausch besteht bei Kindern, sowohl mit als auch ohne Migrationsvorgeschichte. Das ursprünglich aus Japan stammende Kamishibai-Theater bietet für diese Zwecke eine integrative und pädagogisch optimale Möglichkeit. 

Der Kooperationspartner des Projekts, 2-Rad Hansen GmbH, hat dem Integrationsrat das Fahrrad für den Zeitraum zur Verfügung gestellt. Der Geschäftsführer, Marc Hansen, beschäftigt in seiner Firma seit Jahren Mitarbeiter aus mehreren Ländern. Dieser Aspekt hat der Koordinatorin Beata Arabasz die Arbeit für die Suche nach einem bestmöglichen Kooperationspartner erleichtert.

Ich durfte in diesem Projekt ebenfalls mitwirken: mit einer Lesung und einem Workshop, in dem ich die ehrenamtlichen Vorleser, auf diese spannende Aufgabe vorbereiten durfte. In diesem Workshop habe ich Themen wie: Vorlesetechniken, Körpersprache und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von Hilfsmitteln angesprochen. Am Ende hielt jeder Teilnehmer einen Vortrag in seiner Muttersprache und präsentierte eine Beschäftigungsidee, die beim Einprägen des Inhaltes unverzichtbar ist. Nach diesem dreistündigen Workshop waren wir alle bereit für die kommenden Lesungen.

Die Spielplätze und Leseinhalte wurden für das neue Projekt sorgfältig unter verschiedenen pädagogischen Aspekten ausgewählt. Frau Arabasz und Monika Hemesath (Arbeitsgruppe Kinder, Jugendliche und Familien des Integrationsrates) planen eine Fortsetzung im kommenden Jahr auch in anderen Stadtteilen in Münster. Das Kamishibai-Theater auf Rädern erweckt mit bunten Bildern und abenteuerlichen Geschichten bei vielen Kindern die Freude an der Literatur und bringt sie ein stück näher ans Lesen.

Die Veranstaltungen finden immer unterm freien Himmel statt. Die Besucher bringen ihre eigenen Decken und Sitzkissen mit.

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie aufmerksam die Kinder und ihre Familien den Vorlesern zuhören, das sogar manchmal auch , wenn sie die Sprache gar nicht beherrschen.

An dem Punkt sagen wir immer, dass wir unser Ziel erreicht haben und können unser Motto wiederholen:

„Kultur ist ein kostbares Gut, das Generationen miteinander verbindet.“ Das sogar manchmal auch, wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen.

Ich bin stolz darauf, ein Teil dieser Idee zu sein.

Bleibt gesund und kreativ!

 

Papierfliegerwettbewerb am Ende der Lesung

Hier findet ihr das Videos „Kamishibai-Theater“ – Tour gestartet – Statements von Beata Arabasz (Projektkoordinatorin, IR Stadt Münster, Mitglied: Münster Marketing) & von Monika Hemesath (AG Kinder, Jugend und Familie) und mir.

 

 

(v.l.)stehend: Murat Topbas Ehrenamtlicher Vorleser, Maria Salinas, Vorsitzende des Integrationsrats der Stadt Münster, Name unbekannt, Marc Hansen, Geschäftsführer der Firma 2 Rad Hansen GmbH, Nesibe Erçakir Tante von zwei bilingual aufwachsenden Kindern, (v.l.) sitzend: Beata Arabasz, Projektkoordinatorin "Kamishibai Theater auf Rädern, mehrsprachiges Kindervorlesung" Mitglied des Integrationsrates, Beratendes Mitglied des Ausschusses Kinder, Jugendliche und Familien und Monika Hemesath, Arbeitsgruppe "Kinder, Jugendliche und Familien"